Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Die Vor- und Nachteile vom Alleine auf Reisen gehen.

Nach meiner Erfahrung, das erste Mal alleine ins Flugzeug zu steigen um ein fernes Land zu bereisen, möchte ich gerne meine Eindrücke mit euch teilen um euch die Ängste zu nehmen und euch zu ermutigen, mindestens ein Mal diese wundervolle Erfahrung in eurem Leben zu machen.

Die Wochen zuvor waren bei mir der Horror, man macht sich Gedanken, ob man alleine klarkommt, ob man keine Langeweile hat, alleine zum Frühstück gehen zu müssen, die Züge und Flüge pünktlich zu erreichen, Situationen zu haben, die einem Angst machen oder oder oder.

Die Tage vor dem Abflug waren das schlimmste, denn das Kopfkino läuft von ganz alleine. Ich war gut vorbereitet, hatte den Koffer gepackt, die Verbindung zum Flughafen Düsseldorf rausgesucht und mir ausreichend Puffer für eventuelle Verspätungen gelassen. Bloß kein Stress, denn solche Situationen können, wie ich auf der Heimreise gemerkt habe, unnötig belasten. Hier ist nämlich der Bustransfer zum Flughafen erst eine halbe Stunde zu spät am Hotel eingetroffen und ist auf halber Strecke dann noch stehengeblieben, da wir eine Panne hatten. Bis der Ersatzbus kam verging viel Zeit und am Flughafen hatte ich nur 17 Minuten Zeit um das Gepäck aufzugeben, durch die Sicherheitskontrolle zu kommen und zum Gate zu laufen. Aber, ich habe es geschafft. Die Situation an sich wünsche ich aber keinem, da hier wirklich unnötig Stress entsteht.

Aber auch hier, ruhig bleiben. Ich habe mir hier immer gesagt, dass ich es nicht ändern kann. Die Fluggesellschaft hätte sich schon um Alternativen gekümmert, wie ich nach Hause komme.

Ganz wichtig war, das Handyakku ausreichend aufzuladen, gute Playlists mit meiner Lieblingsmusik vollzupacken und Alternativen, wie ein gutes Buch, parat zu haben. Mein Handgepäck war, wie das bei Reisebloggern so ist, mit Kamera Equipment, Drohne und weiterem Zubehör für gute Aufnahmen vollgepackt. Insbesondere der Foneso Bluetooth Selfie Stick mit Stativ für Smartphone  durfte beim Alleine reisen nicht fehlen.

Um 6:30 Uhr als ich die Wohnungstüre abgeschlossen hatte, gab es kein Zurück mehr.

+++ Tipps, was man vor dem Urlaub in der Wohnung beachten sollte +++

  • Stecker ziehen
  • Wasser abstellen
  • Pflanzen gießen
  • Rollläden schließen
  • Müll entsorgen

Nachdem ich dann in der Bahn zum Hauptbahnhof saß und mein Lieblingslied im Ohr hatte, ging es mir plötzlich gut. Ich konnte zwar kaum frühstücken, da ich so nervös war, das konnte ich aber am Bahnhof nachholen. Dann auf zum Zug wo schon die erste Begegnung ganz anders verlief als sonst. Ich war aufmerksam und kam mit einer Dame ins Gespräch die ebenfalls alleine mit Koffer im Zug saß. Wenn man mit Partner oder Begleitung reist, ist man meist untereinander so beschäftigt, dass man die Menschen, die auch auf Reisen sind, gar nicht wahrnimmt.

Die 1,5 Stunden zum Flughafen waren schnell verflogen und wer schon einmal mit dem Flugzeug unterwegs war, braucht auch hiervor keine Angst zu haben. Man weis ja wie es läuft und neben Dir sind tausend andere Menschen alleine unterwegs. Also Koffer aufgeben, durch die Sicherheitskontrolle und dann die Zeit am Gate vertreiben bis der Flieger startet. Das ist deine Chance. Man achtet viel mehr darauf, wer noch alleine auf den Bänken sitzt oder umher schlendert. So kann man oft die Chance ergreifen und einfach mal fragen, wo die Reise denn hingeht. Und schon habt ihr ein Gespräch angezettelt. Denn was ich festgestellt habe, alleine unterwegs zu sein, macht wesentlich aufmerksamer und kontaktfreudiger.

Im Flugzeug kommt es dann darauf an, wen man neben sich sitzen hat aber auch hier muss man die Scheu noch nicht ablegen und kann sich alternativ in seiner Musik und einem Buch vergraben bis man am Ziel angekommen ist. Musik ist, mir zumindest, super wichtig! Es hat mir den ein oder anderen Moment versüßt und die Anspannung etwas gelegt. Auch ein Hörbuch kann hier helfen. Meine Reisebegleiter findet ihr in einem separaten Beitrag hier.

Am Flughafen wird man meist freundlich gegrüßt und hat, egal ob man mit Transfer oder Mietwagen weiterreist, keine Sorge zu haben. Die Schalter der Mietwagenanbieter sind meist direkt am Gepäckband oder unweit des Ausgangs, die Reiseveranstalter gut sichtbar und freundlich zum entsprechenden Busparkplatz weisend. Wenn ihr direkt mit dem Mietwagen vom Flughafen zur Unterkunft fahren wollt, räumt den Stressfaktor des richtigen Weges direkt aus. Hier hilft ein Navigationssystem, was man beim Mietwagen entweder dazu buchen kann, in der EU könnt ihr bequem Google Maps auf dem Smartphone nutzen. Außerhalb der EU müsst ihr die teuren Internetgebühren bedenken.

Wenn ihr gut angekommen seit, solltet ihr euch zunächst mal etwas Ruhe gönnen. So eine Anreise stresst ja schon ein wenig, gerade wenn es das erste Mal alleine ist. Der nächste Tag ist ja auch noch da und ihr solltet euch zunächst an das Klima am Urlaubsort gewöhnen und die Anreise Revue passieren lassen. Welche Ängste sind jetzt eingetreten? Meist keine! Das kann motivierend für die nächsten Tage wirken.

Nach einer gemischten Woche mit jede Menge toller Eindrücke, Begegnungen und Erfahrungen habe ich für mich selbst ein paar Vor- und Nachteile rauskristallisiert, welche ich euch gerne mit auf den Weg geben möchte. Auch wenn die überwiegende Erfahrung sehr positiv war, gab es Momente wo auch die Nachteile des Alleine reisen spürbar werden, da möchte ich ehrlich sein.

+++ Die Vorteile, warum du Alleine reisen solltest +++

Du bist aufmerksamer für Details, Menschen und die Kultur vor Ort. Du kannst die Natur ganz anders genießen, riechst den Duft der Blüten und hörst das Rauschen des Windes in den Bäumen. Das ist intensiv wenn du dich darauf einlässt.

Deine Sprachkenntnisse werden schnell besser, denn du MUSST Englisch sprechen. So ging es mir auch und die Hemmschwelle oder die Komfortzone verschwindet sofort, du hast keine andere Wahl.

Du hast Zeit dich selbst zu reflektieren und hast ausreichend Zeit für DICH! Wer bist du, was willst du und was erwartest du vom Leben eigentlich? Ich konnte mir auf der Reise viele Fragen beantworten und bin mit einigen tollen Veränderungen zurückgekehrt. Beispielsweise bin ich viel selbstbewusster in Situationen, wo ich sonst eher zurückhaltend war und die Reisebegleitung habe sprechen lassen.

Du bist für deinen Tag und die Gestaltung selbst verantwortlich und musst auf niemanden Rücksicht nehmen. Man tut und macht was man gerne möchte, ohne Kompromiss.

Ihr werdet schnell Kontakte knüpfen, und wenn es nur ein Gespräch im Café oder der Tapasbar ist. Wer Alleine unterwegs ist, achtet sehr intensiv auf sein Umfeld, ebenso tun es andere die im gleichen Boot sitzen.

+++ Die Kehrseite des Alleine Reisens +++

Es kommen meist höhere Kosten auf dich zu, da Einzelzimmer meist einen Aufschlag haben. Schaut euch nach Hostels oder Mehrbettzimmern um, dann lernt ihr direkt auch andere Reisende kennen.

Du wirst teilweise überladen mit Erlebnissen sein und euch fehlt eine vertraute Stimme und eine Person, mit der ihr das teilen könnt. Greift doch auf Facetime oder Skype zurück und erzählt den zu Hause gebliebenen ein paar schöne Sachen von euren Touren.

Ihr werdet auch in Situationen kommen, wo ihr euch Fragen stellt wie, ob das jetzt der richtige Weg ist, ob ihr komisch angeschaut werdet, ob das jetzt richtig ist und was ihr macht, wenn ihr auf Reisen krank werdet. Das ist völlig normal, daher ist es umso besser, wenn ihr kontaktfreudig andere Menschen kennenlernt und euch für Ausflüge, welche beispielsweise ins Gebirge gehen, Gruppen anschließt. Eine kleine Reiseapotheke solltet ihr immer dabei haben. So seit ihr gegen die gröbsten Krankheiten gut abgesichert. Informiert euch auch schon vorab über die Gegebenheiten im Land. Wie ist die medizinische Versorgung dort und schließt unbedingt eine Reiseversicherung ab.

Komische Situationen sind in einigen Ländern leider nicht zu vermeiden und führen schnell zu negativer Stimmung. Auch hier hilft das frühzeitige informieren über das Land. Ich lese hier gerne auf Reiseblogs, denn hier sind solche Situationen hautnah und detaillierter beschrieben als in Reiseführern. Hier zählt aber auch immer euer gesunder Menschenverstand. Wenn euch etwas mulmig vorkommt, geht der Situation aus dem Weg.

Jeder muss sich selbst dazu bereit fühlen, aber die Überwindung lohnt sich. Für mich war es nicht das letzte Mal ein Land Alleine zu bereisen. Für das nächste Reiseziel nehme ich mir auf jeden Fall sogar noch länger Zeit. Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder sich der Herausforderung stellen sollte, es wird sicherlich etwas ganz tolles daraus! Hier noch ein paar nützliche Tipps für eure Reiseplanung.

Über eure Erfahrungen im Kommentar freue ich mich sehr.

Plane deine Reise

Die Alternative zum schweren Koffer ist definitiv ein Backpack. Man ist beweglicher und schneller unterwegs als mit einem lästigen Koffer, den man ständig hinter sich herziehen muss.

André Winkler 2. Mai 2018