Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Der Plan für unsere Rundreise durch Frankreich steht, die Vorfreude steigt.

Schon oft war ich in Frankreich unterwegs, leider bisher ausschließlich in Lyon und Paris und eben auch nur ein paar Tage. Nun wird es Zeit das europäische Land näher und intensiver zu erkunden. Wo Thymian und Lavendel blühen und auch passend zu unserem Reisetermin die Tour de France stattfindet freue ich mich schon sehr auf neue Fotomotive und erholsame Tage mit viel Kultur. Die grobe Route steht, aber wie auch in Irland, möchten wir uns nicht festlegen und den Zeitplan schon vorab fixieren. Das Vorhaben ist, dass wir in der Hauptsache über Airbnb oder ähnliche Portale, private Unterkünfte für kleines Geld buchen, da wir im Großteil sowieso viel unterwegs sein werden. Die Tour startet mit dem eigenen Auto von Bonn aus Richtung Luxemburg. Die ersten zwei Unterkünfte haben wir bereits gebucht um die Strecke nach Südfrankreich nicht in einem Stück fahren zu müssen. So sehen wir auch von den französischen Alpen und dem Landesinneren etwas.

Der erste planmäßige Aufenthalt wird in Dijon sein, am 2. Tag in Frankreich geht es dann weiter nach Lyon wo wir ebenfalls eine Nacht bleiben werden. Danach haben wir alles offen gelassen und uns mit Hilfe des ADAC TourSet bereits viele Hotspots markiert die wir sehen möchten. Die grobe Rundreise an der  Côte d’Azur entlang wird uns zu den Städten Montpellier, Nimes, Avignon, Marseille, Toulon, Saint-Tropez, Cannes und Nizza führen. Einen Abstecher nach Monaco werde ich in jedem Fall durchsetzen.

Eine Reise zu planen beinhaltet auch immer, mich in anderen Reiseblogs nach Insiderwissen zu erkundigen. Das solltet ihr in jedem Fall bei eurer nächsten Reise auch machen! In Blogs findet ihr meist Tipps außerhalb eines Reiseführers und manchmal auch ein Fleckchen wo euch keine Touristen stören und ihr den Glanz des Landes erleben könnt. So hatte ich auch auf der Irland Rundreise schon einige tollen Orte auf Reiseblogs gefunden die uns tolle Erlebnisse beschert haben.

Nun heißt es aber noch ein paar Nächte schlafen und dann geht es endlich los! Die letzten Wochen waren turbulent und das schlechte Wetter nach dem Hochsommer hier habe ich auch satt. Umso besser, dass in Südfrankreich sommerliche 30 Grad erwartet werden.

Ihr habt Interesse tagesaktuell unsere Rundreise zu verfolgen?

Dann folgt mir auf Instagram! :-) Dort werde ich die schönsten Bilder bereits im Laufe der Reise posten und die schönsten Schnappschüsse mit euch teilen. Euch eine gute Zeit, bis bald.

Rundreise Frankreich

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
André Winkler 15. Dezember 2018