Leckere Fischgerichte im Restaurant Strandhaus in Bonn.

Nach vielen Jahren Wissenheit über das Strandhaus in der Georgstraße der Bonner Altstadt habe ich es endlich geschafft den Besuch auch Realität werden zu lassen und habe direkt für Juli vor reserviert, da man hier garantiert Wiederholungstäter wird.

Versteckt und parallel der Kölnstraße gelegen liegt die mit Weinreben ummantelte Terrasse des Strandhauses. Ihr wisst wie gerne ich das Meer mag und wer einen lokalen Kurzurlaub machen möchte ist im Strandhaus genau richtig. Jedes Detail in den kleinen und gemütlichen Gasträumen erinnert an ein Restaurant an der Nordsee oder auf Sylt, eben direkt am Meer. Dies reicht von den Bullaugen mit Blick in die Küche bis hin zu den Muscheln an der Theke oder der Tischdekoration.

Ein herzlicher Empfang direkt an der Türe geleitet uns an den Tisch in einem gemütlichen Eck mit Blick auf die Bar. Wir haben alles genau inspiziert :-) Ein toller Gesamtflair und ein freundlicher Gesamteindruck hat uns nun nach einer Weinempfehlung aus der Pfalz den Blick in die Speisekarte gewährt. Mir lief schon beim stöbern das Wasser im Mund zusammen und das nette Vorwort (siehe Abbildung) hat den herzlichen Service und das Willkommensgefühl stark geprägt. Da man sich kaum entscheiden kann fiel unsere Wahl auf das Überraschungsmenü was ich jedem, der noch nicht im Strandhaus gewesen ist, wärmstens empfehlen kann.

Da wir sehr frühzeitig im Strandhaus reserviert hatten, ergab sich auch die kurze Gelegenheit ein paar nette Worte mit der Küchenchefin Astrid Kuth  und ihrem Kompagnon Günter Grote-Valleé zu wechseln. Hier wird Wert auf hochwertige und frische Küche gelegt die sich vom Standard weit abhebt. Das Strandhaus gibt es in Bonn bereits seit 17 Jahren und die Beiden denken nicht die schöne Bonner Altstadt zu verlassen. Auf meine Frage der außergewöhnlichen bzw. abgeschiedenen Lage schmunzelt sie und beteuert, dass sich die Gäste heimisch und gut aufgehoben fühlen sollen. Das Wichtigste ist die Privatsphäre bei einem entspannten Abend voller Genüsse und die bekommt man hier garantiert.

Nun folgte das Wichtigste, das leckere Überraschungs-Menü welches mit leckerem, frischem und noch leicht warmen Fladen- und Körnerbrot mit hausgemachtem Aioli-Dip eingeleitet wurde. Der Service im Strandhaus ist der Wahnsinn. Wir beobachteten die anderen Gäste, die zu vielen Gerichten Rückfragen hatten. Sei es die Herkunft des Fleisches oder Extrawünsche. Hier hat jeder eine hochkompetente Antwort parat.

Nach einem Gruß aus der Küche  begann unser Menü mit der Vorspeise Gebratenem Oktopus, Oliventapenade und Möhren-Estragon-Creme. Hieran folgte Flanksteak, Frühwirsing-Lasagne an Macadamia-Zwiebel-Gremolata. Wir kamen jetzt schon nicht aus dem Staunen raus, da die Präsentation der Speisen absolut perfekt war. Aber das war noch nicht genug, denn der absolute Höhepunkt war das Dessert!

Schokomousse mit Minze und Cookie-Dough-Eis. Die Idee aus Biskuitteig einen Minz Sponge zu machen der so geschmacksintensiv war zeugt von absoluter Experimentierfreudigkeit und Lust am Kochen. Das schmeckt und sieht man!

Daumen ganz weit hoch für Astrid und Günter sowie das ganze Team! Das Erlebnis sich zurück zu lehnen und verwöhnen zu lassen ist im Strandhaus vollkommen richtig platziert und eignet sich für besondere Anlässe aber auch einen gemütlichen und romantischen Abend.

Georgstraße 28, 53111 Bonn

Telefon: +49 228 3694949

Zur Webseite

Öffnungszeiten:
Dienstags bis Samstags 18.00 Uhr bis 01.00 Uhr
Küche von 18.00 Uhr bis 22.30 Uhr

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...