Informationen rund um die Laktoseintolleranz

Ich selbst bin betroffen und möchte euch in diesem Beitrag gerne in Kürze vorstellen welche Alternativen es gibt, welche Anbieter laktosefreie Produkte anbieten und wie ihr auf nichts verzichten und trotzdem genießen könnt.

Was ist Laktoseintolleranz?

Alle Neugeborenen bilden während der Stillzeit das Enzym Laktase welches den Milchzucker in der Nahrung spaltet. Sollte das Enzym nicht in ausreichender Menge produziert werden gelangt der ungespaltete Milchzucker in den Dickdarm, wo er von Darmbakterien aufgenommen und vergoren wird. Es entstehen Milchsäure (Laktat) und Gase die dazu führen, dass der Betroffene unter Blähungen und Durchfall leidet. In schlimmeren Fällen sogar bishin zu Erbrechen.

Die Selbstdiagnose, ob man selbst betroffen ist, kann man ganz einfach zu Hause durchführen. Verzichtet einige Tage komplett auf alle Lebensmittel die Laktose enthalten, vorallem Milch, Rahm und bspw. Fertiggerichte, wo versteckter Milchzucker enthalten ist. Treten keine Symptome mehr auf ist es wahrscheinlich, dass ihr darunter leidet. Trinkt dann ein Glas pure Milch und ihr werdet die Klarheit haben.

Was sind die Alternativen?

Die Lebensmittelindustrie ist sehr weit und hat auf die hohe Rate der Betroffenen reagiert. So bekommt ihr in jedem Supermarkt mittlerweile laktosefreie H-Milch sowie auch laktosefreie Milchprodukte.

Wer gänzlich verzichten möchte muss sichtlich aufpassen, denn bei vielen Produkten ist die Laktose versteckt.

Ausweichen könnt ihr mit folgenden Produkten:

Sojamilch, Getreide- und Mandelmilch, Reismilch, Brot- und Backwaren die ohne Milchprodukte gebacken wurden, Getreide, Nüsse und Hülsenfrüchte, Fleisch und Geflügel (unbehandelt), Obst und Gemüse, Öle und Fette, soweit pflanzlich, Eier, Honig, Konfitüre, Kräuter und Gewürze.

Fertigprodukte, Fertigsaucen und Instant-Erzeugnisse sind meist mit Milchzucker versetzt, sodass man diese schlecht verträgt.

Ich selbst koche meist selbst und frisch, sodass ich weis was im Essen enthalten ist. Wenn ich im Restaurant essen gehe ist es meist nicht abzuschätzen in welcher Menge Laktose enthalten ist. Um hier sicher zu gehen habe ich meist eine Packung Biolabor Laktase in der Tasche. Diese erhaltet ihr bei DM oder Online bei Amazon.

[amazon_link asins=’B00S6I1ZE8′ template=’ProductGrid‘ store=’expreyourfash-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’2189f390-0051-11e8-af1d-0bdcfbd45ab7′]

Natürlich kann man dem Kellner auch den Hinweis geben, dass man keine Laktose verträgt und er das bitte an die Küche weitergeben soll. Da diese Intolleranz wirklich so stark verbreitet ist hatte ich schon desöfteren Glück, dass mir freundlich Alternativen angeboten wurden und ich konnte genussvoll schlemmen. Leider ist diese Alternative auch schon 2x nach hinten los gegangen und der Abend war gelaufen. Traue Niemanden nur dir selbst ist hier die größte Hilfe :-)

Das Laktase-Enzym zum Einnehmen (Tablettenform) ist nicht apothekenpflichtig und auch wenn keine Laktose im Essen enthalten ist, nicht schädlich für den Körper. So geht man lieber auf Nummer sicher statt im Anschluss große Probleme mit dem Magen zu haben.

 

[amazon_link asins=’3830460619,3833857161,3830463111′ template=’ProductGrid‘ store=’expreyourfash-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’4a6ba6b2-0051-11e8-9aa1-e7ab7544f1ee‘]

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
André Winkler 18. Mai 2018