Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Marathon und die Florida Keys erkunden.

Diese Inselgruppe hat es mir wirklich angetan – die Florida Keys. Wir sind von Miami Richtung Süden über die US-1 gefahren und haben die Landschaft genossen. Die Menschen hier können einem aber auch wirklich leid tun. Knapp einen Monat nach dem Hurricane Irma helfen hier alle mit und versuchen die Schäden zu beseitigen.

Man hat noch diesen komischen Beigeschmack hier mit dem Cabrio herzufahren und die Sonne zu genießen. Aber es waren auch viele Erfahrungen dabei die ich nicht missen möchte. Menschen und Hoteliers, die uns ihre Geschichte erzählten und wie man hier mit dem Hurricane umgegangen ist, wie es mit den Versicherungen aussieht und wie heftig es wirklich war. Die Keys wurden nach Kuba heftig getroffen – ganze Häuser, Schiffe und Autos wurden hier zu Nichte gemacht.

Unsere Unterkunft lag in Marathon, circa auf der Hälfte der Strecke zwischen Homestead und Key West. Auch hier waren die Arbeiter einige Häuser am renovieren. Das Captain Pips Marina & Hideaway ist wirklich zu empfehlen. Hängematte und direkt am Wasser gelegen, ruhig und sauber. Am Tag der Ankunft besuchten wir das Sea Turtle Hospital in Marathon, dieses ist direkt an der Hauptstraße Richtung Süden und nicht zu übersehen. Eine wirklich gute Sache, die verletzten Schildkröten werden hier aufgenommen, eventuell operiert und wenn es ihnen besser geht, wieder ausgesetzt. Die Verletzungen am Panzer bspw. kommen durch Schiffsschrauben.

Das Turtle Hospital findet ihr hier:

2396 Overseas Hwy, Marathon, FL 33050

Beim Schnorcheln auf den Keys findet man häufig Schildkröten und weitere tolle Fische. Die Riffe hier sind die drittgrößten der Welt.

Am zweiten Tag in Marathon kann man die nahegelegene Seven Mile Bridge bewundern. Diese bietet ein tolles Fotomotiv! Die Brücke war ursprünglich eine Eisenbahnbrücke, welche aber auch durch einen Hurricane zerstört wurde. Seither kann man die Keys über einen Highway erreichen.

Key West hat mir am Besten gefallen. Hier ist Leben, man hat alle Möglichkeiten und die Architektur ist wirklich beeindruckend. Ich konnte die Kamera gar nicht mehr weglegen. Am besten man lässt das Auto stehen und wandert zu Fuß oder leiht sich ein Rad an einer der vielen Möglichkeiten aus. Die Insel hat man in mehreren Stunden schnell überschaut.

Hotels sind auf Key West sehr teuer, daher haben wir den Kompromiss gewählt. Tipp für das Erkunden der Insel von allen Seiten: Macht eine 90-minütige Jetski Tour für circa 120$ pro Jetski. Hier habt ihr einen tollen Blick vom Meer aus.

Wenn der Geldbeutel etwas lockerer sitzt, könnt ihr einen 15-minütige Helikopterrundflug für ca. 199$ pro Person unternehmen. Die Aussicht von oben auf die Inselgruppe ist der Wahnsinn.

Plane deine Reise

# Günstige Mietwagen in der USA

#TripAdvisor: Hotelangebote für Miami Beach und die USA

André Winkler 6. November 2017